Dezember 30 2007

Pakete verschicken und erhalten

Ich muß gestehen, die Freude ist immer groß,
wenn wir ein Paket aus Deutschland bekommen.
Seitdem wir hier leben, ist uns erst aufgefallen, welche Konsumgüter
es hier nicht gibt oder aber in einer anderen Qualität.
So hatte ich mir zum Geburtstag einige Leckereien bei Familie und Freunden gewünscht.

Und als die Pakete kamen, war die Freude riesig über Kinderschokolade,
Lebkuchenherzen, verschiedene Teesorten, Kerzen ohne Duft,
deutscher Kaffee, Backzutaten für Lebkuchenbäckerei etc.

Tee ist hier tatsächlich etwas schwierig zu bekommen, wenn man so verwöhnt ist wie ich.
In Deutschland unterscheiden wir Kräuter-, Früchte-, Schwarz-, Grün- und Rotbuschtee.
Hier bekommt man IceTea, Schwarz- und Grüntee in allen Variationen.
Rotbuschtee gibt es auch noch.
Aber z. B. einen Fencheltee zu bekommen ist eine Herausforderung
und wurde bis jetzt noch nicht gesichtet.
Zum Geburtstag habe ich auch diesen erhalten.
Ich bin also erstmal versorgt.

Das Pakete verschicken ist in der Tat sehr kostspielig.
Sowohl von Deutschland in die USA, als auch USA /Deutschland.
Allerdings variiert die Versanddauer extrem.
Die kürzeste Zeit von meiner Seite aus betrug 9 Tage, die längste Zeit 23 Tage.
Von Deutschland nach USA waren es 18 Tage bzw. 4 Wochen.
Auch ist es vorgekommen, dass ein Paket von Deutschland
zu uns von der US-Zollbehörde geöffnet wurde.
Es war alles intakt und noch original eingepackt, aber etwas zerknautscht.

Ganz wichtig ist allerdings, dass man äußerst stabile Kartons verwendet
und auch Umschläge, da die Inhalte einen langen Weg vor sich haben
und leider sehr uncharmant behandelt werden.
Das Paket von Freunden kam hier aufgerissen an,
so daß der Inhalt mir schon entgegenpurzelte.

Fazit:
Also, immer schön dick verpacken und sehr gut zukleben.
Und vorallem geduldig sein, denn man weiß nie,
wann das Paket ankommt. (Nicht gerade meine Stärke!)

Dezember 28 2007

Das Hooters…

Wir waren vor ca. 2 Wochen zum Mittag im Hooters.

Erstaunlich wie einige Freunde reagiert haben, nachdem ich davon erzählt habe.
Eigentlich habe ich nur den Namen des Restaurants erwähnt und dann ging es los…
also mal ehrlich, Sabber abwischen und weiter lesen…tztztz

Ich glaube es wird Zeit mal etwas zu erklären.

  1. es ist keine Oben-Ohne-Bar
  2. es gibt keine Pole an der die Mädels tanzen
  3. eigentlich tanzt da überhaupt keiner
  4. es ist ein reguläres Restaurant (machen super Burger, ich empfehle den double D-Burger)
  5. die Bedienung sitzt nicht auf Deinem Schoss, wenn sie die Bestellung aufnimmt
  6. die Atmosphäre ist aber super entspannt
  7. ja, es gehen auch Frauen oder Paare dorthin
  8. nein, ein Familienrestaurant ist es dann doch nicht
  9. ja, die Hot-Pants sehen gut aus und sitzen tight
  10. ja, die T-Shirts sitzen auch tight und das ist auch gut so
  11. für amerikanische Verhältnisse ist es schon grenzwertig
  12. für deutsche Verhältnisse nichts besonderes (*)
  13. nein, ich habe keine Fotos gemacht, ich bin erwachsen

(*) wenn ich in München in ne Bar gehe,
sehe ich ähnliche Klamotten und weniger an der Bedienung.
Deshalb würde das Konzept vom Hooters in Deutschland nicht funktionieren.
OK, manchmal sehe ich diese Klamotten auch an Damen,
an denen ich es besser nicht sehen möchte. (es ist im Hirn eingebrannt)
Das würde im Hooters nicht passieren.
Sorry, falls sich jemand auf den Schlips getreten fühlt, bin halt nur ein Mann. 🙂

Aber seht doch selbst, was die Damen dort tragen. www.hooters.com

Ein wenig Geschichte am Rande. Die Farbe der Hot-Pants z.B. kommt daher,
dass der Gründer vom Hooters ein Clemson-Student war.
Die Clemson-University ist nicht so weit weg und die sind recht gut im Football.
Die Clemson Tigers

Also wer uns mal besuchen kommt, der erste Hooters-Burger geht auf mich.
Soll ja keiner sagen ich lasse mich da lumpen…

Anbei ein Beweis, ja ich war da 😉

Hooters Quittung 200712

Aus Gründen, die ich nicht verstehe, werde ich hier nicht erzählen, mit wem ich da war.
Irgendwie wollten sie es nicht publik machen.
Ich sage hier ganz offen, ja ich war da. Und ich lebe noch. Ich bin immer noch verheiratet.

So, wen habe ich jetzt sämtlicher Illusionen beraubt?
Wer hat den Mum, sich hier im Kommentar zu outen?

Dezember 23 2007

Happy Holidays, very Merry Christmas…

Stell Dir vor es ist Weihnachten und es liegt kein Schnee…

Ja, so ist es. Für mich genau richtig, war noch nie so ein Schneefan.

Aber dafür werde ich langsam aber sicher, bedrängt durch Elise,
zum Hausbeleuchtungstechniker.

Elise kümmert sich um das Dekorative und ich um den Strom dazu.

Weihnachten 2007 001

In der Hoffnung, dass was in den Strumpf kommt, haben wir ein Schild aufgestellt.

Weihnachten 2007 002

So, nun seht ihr gleich unser Haus bei Tag&Nacht.

Weihnachten 2007 003

Weihnachten 2007 004

Keine Panik, es kommen keine Flackerbilder. 🙂

Weihnachten 2007 005Weihnachten 2007 006

Da wollte sich Elise verstecken, hat aber nicht geklappt.

Weihnachten 2007 007Weihnachten 2007 008

Demnächst wird dann auch der Tannenbaum aufgestellt und geschmückt.

to be continued…

Dezember 13 2007

Henry ist tot!

Ja, ihr habt richtig gelesen.
Leider ist Henry, der Hoppelhase von uns gegangen.
Er wurde Opfer eines amerikanischen Fahrzeugs.

Am Dienstag morgen verabschiedete ich NBK1971 und er rief mich nochmal zu sich,
als er die Garagenauffahrt ‚runter fuhr.

Ich ging zur Straße und er sagte zu mir:
„Schau´mal! Ich glaube, ich weiß warum Henry nicht mehr zu uns kommt.
Da vorne liegt er. Den hat´s erwischt.“

In der Tat, da lag ein planierter Hase.
Traurig, jetzt können wir nur hoffen, dass Henrys Familie vielleicht zu uns findet.

Der Nachbar hat ihn dann von der Straße gekratzt. Und entsorgt.
Zum Glück kam an dem Tag noch das „Bestattungsinstitut“ – Müllabfuhr.

Viel Glück im Hasenhimmel!

Dezember 10 2007

Floridaurlaub Finale…

Was soll man noch sagen, der Urlaub war der Hammer.

Jede Meile, und es waren 1900 Meilen, hat sich gelohnt.
Wir sind alle glücklich und zufrieden wieder zu Hause angekommen.

Natürlich habe ich mir gleich das offizielle Nascar Rennspiel für die Playstation gekauft.

Andere Nachwehen — mmmmmmmmmmmmmmhhh, nicht bekannt.

Wer noch Details benötigt, wir freuen uns über Kommentare, die wir beantworten können.

Ok, eine Nachwehe gibt es noch. Ich grinse manchmal immer noch blöde in die Gegend.