Februar 27 2009

We had a situation…

Greenville ist ja nicht besonders riesig, dennoch gibt es hier auch böse Buben.

Gestern wurde eine Bank in Greenville überfallen
und der Bankräuber nahm 3 Angestellte als Geiseln.

Die Situation spielte sich zwischen 3:30 pm und 5:00 pm ab
und natürlich gibt es Videomaterial darüber.
Wir dachten natürlich zu erst, es seien alles Polizeihubschrauber.
Aber eigentlich sollten wir es ja mittlerweile besser wissen,
die meisten Hubschrauber gehörten selbstverständlich zu  div. Fernsehstationen.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt und die Geiseln wurden freigelassen.
Kurz danach stellte sich der Täter der Polizei.

Der Täter ist 43 Jahre alt, hat 4 Kinder und ist Diakon.
Er ist selbständiger Makler und hat, wie alle anderen auch,
Finanzprobleme und wollte diese etwas minimieren.
Da dachte er sich, er geht zur Bank seines Vertrauens.
Er ist nämlich Kunde in der Bank, die er überfiel, der Depp.

Hier ein paar Videos für euch.
Check this out:

http://www.wyff4.com/video/18807829/index.html

http://www.wyff4.com/video/18808922/index.html

Februar 25 2009

Lunch mit den Golden Girls & Luke Bryan Konzert

Letzte Woche Freitag war ich mit den „Golden Girls“ zum Lunch verabredet.
Eine von den Meals on Wheels (MOW) Volunteern musste uns leider verlassen
und deshalb gab es ein Abschiedslunch.

MOW ist das Gleiche wie Essen auf Rädern in Deutschland.
Nur das die zu beliefernden Personen nicht in der Lage sind,
ihr Essen selbst zuzubereiten oder nicht bzw. kaum aus dem Haus gehen können.
Der größte Anteil der Mitarbeiter bei MOW arbeitet übrigens ehrenamtlich.
So auch ich, denn ich arbeite dort 3 x pro Woche.

Zurück zum Lunch.
Das Essen fand in einem eigentlich hübschen Restaurant statt.
Leider kam mir schon beim Öffnen der Tür
ein unangenehmer Geruch (ungelüftet, muffig) entgegen.

Der junge Mann, welcher uns bediente, war sichtlich überfordert mit der Frauenpower.
So mussten wir 30 Minuten warten, bis er unsere Bestellung aufnahm
und weitere 50 Minuten warten, bis das Essen endlich auf dem Tisch stand. 🙁

Aus der Küche roch es ständig angebrannt und meine Suppe
die ich bestellte, war jetzt nicht gerade der Knaller.
Dafür waren aber die Preise gepfeffert und den Tipp (Trinkgeld)
hatten sie sicherheitshalber mit 20% schon aufaddiert.
Das ist hier meistens üblich, wenn die Gruppe größer als 6 Personen ist.

Während des Wartens versüßten sich die reifen Frauen
(ich war das „Frischgemüse“, durfte mir aber die Cartoons trotzdem anschauen)
die Zeit mit schlüpfrigen, frivolen Cartoons.

Diese hatten es zum Teil ganz schön in sich, aber das hielt die Golden Girls
nicht davon ab die Texte laut vorzulesen, da einige Damen es nicht lesen konnten.
Der Nachbartisch (ebenfalls ältere Damen) schaute schon herrüber,
denn das Gekicher war ja nicht zu überhören.
Ich weiß bis heute nicht, ob sie neidisch oder entsetzt waren. 😉

Dann kam das Essen und… es wurde gebetet.
Doppelmoral? Keine Ahnung!
Ich würde sagen: „These ladies are a little bit naughty, but mostly nice.“

Am Abend hatten wir Karten für das Luke Bryan Konzert.
Ein befreundetes Paar hatte den Vorschlag gemacht dort hinzugehen.
Also machten wir uns auf und standen um 7 pm vor der Tür.
Die Schlange war bereits lang und so warteten wir ca. 30 Minuten.

Endlich im Warmen wurden wir immer wieder darauf hingewiesen,
dass ja Luke Bryan heute abend spielt.
Ach was, dass ist ja ein dicker Hund.
(Die Warm-upperin war nicht sehr überzeugend.)
Ich möchte nochmal daran erinnern, dass wir um 7:30 pm im Gebäude waren.
Denn Mister Bryan hatte sich Zeit gelassen und entschied sich erst um 11 pm aufzutreten.

Ich muss gestehen, ich war ziemlich angepi…
Selbst Kid Rock hat nicht so lange auf sich warten lassen
und sein Bekanntheitsgrad ist nun deutlich höher.

Hinzu kam, dass die Amis in den 3,5 Std. Druckbetankung gemacht hatten.
Heißt, die waren alle Jenseits von Gut und Böse, als das Konzert begann.

Das Konzert war trotzdem gut, dennoch machten NBK1971 und ich uns
vor der Zugabe vom Acker, da die Amis im nüchternen Zustand
schon keine Helden im Auto fahren sind.
Demnach wollten wir nicht wissen wie es ist, wenn sie im alkoholisiertem Zustand fahren.

Februar 22 2009

Paint your life…. w/ Paintball

Hi y’all,

I’m hooked to Paintball.

Vor gar nicht langer Zeit haben wir mit Freunden den SuperBowl
in einer Sports Bar gemeinsam verfolgt.
Dabei haben wir ein befreundetes Paar unserer Freunde kennengelernt.

Irgendwie sind wir dann auf’s Paintball spielen zu sprechen gekommen.
In Deutschland leider immer nocht nicht so verbreitet
und von den Medien immer wieder auf’s Korn genommen,
ist es hier schon fast ein Familiensport.

Da ich das schon immer mal spielen wollte,
hatten wir uns fuer letzten Sonntag „High Noon“ verabredet.

Ich hatte leider ein kleines Klamottenproblem.
Nichts Altes, Verwarztes mehr im Schrank.
Elise hatte zuvor ausgemistet.
Wir also am Abend vorher zum Wal Mart und „alte“ Klamotten kaufen.

Was soll ich sagen,
die Hose hatte eine Halbwertszeit von kleiner 5 Stunden im Einsatz auf den Paintballfeldern.
Ganz stolz habe ich Elise am Abend meine „Wunden“ praesentiert
und das Farbspiel auf meinen nun ‚alten‘ Klamotten.
Die Hose hatte am Hintern ein riesiges Loch.
Ich bin immer noch stiller Hoffnung, dass das erst im letzten Spiel passiert ist
und ich nicht den ganzen Nachmittag mit dieser Lueftung durch’s Gelaende getobt bin.

Fazit:
21 blaue Flecken, an Stellen, die ich hier nicht weiter beschreiben moechte.
Einen richtig Grossen habe ich am linken Oberarm.
Ich wurde ein Opfer von „Friendly Fire“, ein Teammitglied hatte sich so erschrocken,
dass er gleich das Feuer auf mich eroeffnete. Super… 🙂
Ein Kopfschuss habe ich auch abbekommen und einen voll auf die Maske.
Am Ende haben wir aber mehr gewonnen als verloren. YEA…

Nun muss ich los mir mal anstaendige Klamotten besorgen
und nen Marker, so wird die Knarre weniger gefaehrlich genannt.

Die Kugeln bestehen aus einer Schicht Gelatine gefuellt mit Lebensmittelfarbe.
Den Einschlag merkt man nur kurz, es zwiebelt ein wenig.
OK, die blauen Flecken bleiben etwas laenger, verursachen aber keine weiteren Schmerzen.
Aber eines kann ich sagen, ich bin ja etwas groesser
und musste also den ganzen Tag in geduckter Haltung durch das Gelaende toben.
3 Tage konnte ich kaum noch laufen, Muskelkater im Oberschenkel bis zum abwinken.

Schietegal, naechstes Wochenende geht es wieder los.

Hier der Link zum Paintballfeld. http://www.redfoxgames.com

Ein paar Bilder… geschossen von Elise…

Paintball01

Paintball02

Paintball03

Paintball04

Paintball05

Paintball06

Paintball07

Und hier noch ein kleiner Film (~12MB mpg), leider nicht so glorreich fuer mich. 😉

Hier klicken fuer den Film.

Und noch ein Film (~4MB mpg), mit Kommentaren… danke. 🙂

Hier klicken fuer den 2. Film. 

Februar 14 2009

Kinder bekommen ist (nicht) schwer

Kinder oder keine Kinder ist nicht die Frage.
Die Frage ist, geht es die Welt etwas an, ob wir Kinder haben wollen oder nicht? Oder, ob wir keine Kinder bekommen können? Warum müssen sich kinderlose Paare rechtfertigen? Warum können unsere Mitmenschen nicht damit umgehen, dass sich ein Paar gegen Kinder entscheidet? Warum müssen alle die es nichts angeht mit tollen Ratschlägen um sich werfen?

Es geht nicht darum, dass man mit dem Thema persönlich nicht klar kommt, es geht auch nicht darum, dass wir womöglich nur sensibel darauf reagieren. Es geht darum: Ist es etwas, was man mit jedem im Detail diskutieren möchte. Keiner würde einem Blinden ständig auf die Nase binden, wie schön der Sonnenuntergang ausschaut, oder? In unserer Gesellschaft ist es unsensibel dieses zu tun. Warum ist es aber nicht unsensibel kinderlose Paare ständig mit diesem Thema zu konfrontieren?

Wir haben diverse Strategien ausprobiert um eine ‘richtige’ Antwort auf diese Frage zu geben.

Vor 10 Jahren haben wir auf die Folgefrage, die immer kommt, wenn man die Frage nach Kindern verneint, geantwortet “Wir sind ja noch jung” oder “Wir üben noch”. Wir dachten damit sei das Thema erledigt. Unsere Umwelt hat uns anderes gelehrt. Man wird als Paar immer wieder konfrontiert und wenn es nicht innerhalb einer gesetzten Zeit passiert, muss ja was nicht in Ordnung sein. Wer auch immer die Zeit setzt, wann ein Paar ein Kind bekommen muss. Ungeschriebene Gesetze? Manchmal wurde es dann richtig übel, so genannte Freunde haben dann ganz tolle Sprüche auf Lager: “Na, nur ´ne Luftpumpe in der Hose” — den Reifegrad dieser Freunde muss man dann mal gänzlich überdenken.

Wir haben kein Problem über das Thema der Kinderlosigkeit offen zu reden. Also dachten wir, klar, dann machen wir das, wir erklären unsere Kinderlosigkeit. Eine weitere Lehre des Lebens. Viele kommen damit nicht klar, wenn man mitteilt, man könne keine Kinder bekommen. “Da kann man doch was machen”, “Habt ihr dies oder jenes schon ausprobiert”, “Ich habe von Bekannten gehört, die haben folgende Therapie…” oder “Macht doch mal Urlaub, wenn ihr entspannt seid, wird es schon klappen” — mein persönlicher Favorit. Diskussionen führten immer zu nichts. Keiner konnte oder wollte es verstehen und Gespräche in diese Richtung brachten unsere Gegenüber sehr oft in eine für sie unangenehme Situation.

Aktuell testen wir die Strategie: “Not your business”, soll heissen wir werden aufkommende Folgefragen nicht mehr beantworten. Höflich aber bestimmt werden wir unserem Gegenüber klar machen, dass das Thema durch ist. Mit der Antwort können unsere Mitmenschen ja eh nicht umgehen, warum sie also damit belasten. Mal sehen wie das läuft…

Nach wie vor ist es uns viel wichtiger unser Partnerschaft zu geniessen und wir fühlen uns sehr wohl als Paar. Ich vergleiche es immer mit dem besten Eisbecher, den es für Geld zu kaufen gibt und ein Kind wäre nur die Kirsche auf der Sahne. Was nutzt es ein Kind auf Teufel komm raus zu bekommen, wenn die Partnerschaft darunter leidet oder womöglich in die Brüche geht? Wie viele Paare sind heutzutage nur noch wegen der Kinder zusammen und unglücklich dabei? Wir haben gelernt mit unserer Kinderlosigkeit zu leben, warum können die “Anderen” es nicht akzeptieren? Niemand hat das Recht dieses zu ver- oder beurteilen.

Einen Klassiker habe ich noch, etwas was wir des öfteren von Eltern oder werdenden Eltern zu hören bekommen:”Ihr glaubt gar nicht wie

  • toll es ist, die Kindsbewegung im Mutterleib zu spüren
  • toll es ist, das Lachen deines Kindes zu sehen
  • ein Kind das Leben verändert
  • etc.

Was wird der Blinde denken, dem man erzählt “Ach, wenn Du das nur sehen könntest”.
Auf der anderen Seite bekommen wir aber auch solche Sprüche zu hören:

  • ihr seid ja so flexibel, ihr könnt Reisen und Ausgehen etc.
  • mit Kindern ist man ja so gebunden
  • Kinder machen ganz schön viel Arbeit
  • hast Du es gut, dass Du Arbeiten gehen kannst (adressiert an meine Frau)
  • etc.

Menschen scheinen auch zu vergessen. Es gibt Paare, die sich in einer ähnlichen Situation befanden wie wir. Der Unterschied ist nur, bei denen hat es glücklicherweise geklappt. Den Weg dahin, die Hoffnungen und Enttäuschungen scheinen sie aber vergessen zu haben. Was sie nicht vergessen sind die tollen Ratschläge. Man kann es mit einem Marathonläufer vergleichen, wenn er im Ziel ist, hat er alle Strapazen, das Training und die Entbehrungen vergessen und ist einfach nur glücklich. So auch diese Paare und es ist ihnen ja auch zu gönnen und wir freuen uns auch sehr darüber. Nur eines mögen wir einfach nicht mehr — noch mehr gut gemeinte Ratschläge: ”Wenn es bei uns geklappt hat, wird es bei euch auch ganz bestimmt klappen”.

Ein Spruch, denn sich meine Frau mal anhören musste während einer Diskussion unter Frauen über eine mögliche Schwangerschaft: ”Woher willst denn Du es wissen, Du weisst ja gar nicht wie es sich anfühlt, wenn man schwanger ist”. — klar kann man es nicht wissen, aber man muss auch nicht schwanger gewesen sein, um sich über Schwangerschaft zu unterhalten, oder? Es gibt genug Informationen, sei es durch Bücher, durch das Internet, lange Gespräche oder tolle Ratschläge, die wiederum immer gerne gegeben werden. Wer gerne Kinder hätte, aber keine bekommen kann, ist glaube ich sehr gut informiert über das Thema Schwangerschaft. Und wieso nimmt sich jemand das Recht uns so einen Spruch zu präsentieren und uns mit tollen Ratschlägen über unsere Kinderlosigkeit zu überhäufen?
Dreht man den obigen Satz um, könnten wir antworten: “Woher willst Du es denn wissen, Du weisst ja nicht wie es sich anfühlt (ungewollt) kinderlos zu sein, Du hast / bekommst ja schliesslich ein Kind”

Fazit:
Zum Glücklich sein braucht man nicht unbedingt Kinder. Sie können das I-Tüpfelchen einer Beziehung sein. Dennoch sollte sich jeder bei der Frage: ”Habt ihr Kinder?” oder “Wollt ihr Kinder?” darauf einstellen, dass vielleicht die Antwort kommt: ”Nein” oder “Wir können keine bekommen.”
Kinderlos bedeutet ja nur, dass man keine eigenen Kinder hat. Es bedeutet nicht, dass man keine Kinder um sich hat. Wir haben wundervolle Nichten, Patenkinder und deren Geschwister, die uns auf Trab halten.

Februar 13 2009

Valentines Day… is a big deal here

Der 14. Februar ist für die Amis eine große Sache.
Die Schokoladen- und Blumenindustrie hat hochkonjunktur.
Es wird vermutet, dass das Feiern des Valentinstags das größte Festival
des Verschenkens von Blumen, Schokolade, Kuscheltiere, Karten etc. in den United States ist.

Dazu muß ich allerding bemerken, dass Blumen hier bei uns ein Schw…geld kosten.
Ein Duzend Rosen kosten ca. $75 umgerechnet ca. 60€ inkl. Steuern.

Der Valentinstag ist allerdings hier nicht nur für Verliebte und Paare.
Kinder verschenken ebenfalls Selbstgebasteltes oder Süßigkeiten an Mitschüler,
Freunde und Lehrer mit speziellen Valentinskarten von Spiderman über Hannah Montana etc.

Es versteht sich von selbst, dass alle diese Dinge in den Farben Rot und Rosa zu erhalten sind.

Gestern war ich beim Dollar Tree, ein sehr beliebter Laden wo es alles für $1 gibt.
Süßigkeiten, Lebensmittel, Putzmittel, Kosmetik, Bücher,
Spielsachen und allerhand Schnick Schnack.

Als ich gestern den Laden betrat, bekam ich den Mund nicht zu.
Ich fragte eine Verkäuferin, ob ich ein Foto machen dürfte,
da ich in Deutschland so etwas noch nicht gesehen habe.
Ich durfte, denn sie war erstaunt, dass wir Valentinstag
nicht in dem Maße zelebrieren wie die Amis.
Also schaut selbst:

Valentine 1

Valentine 2

Die Verkäuferin erzählte mir noch, dass die Ballons am Ende der Woche alle verkauft sind.
Sind ja auch günstiger als Blumen.

Morgen ist also dann der Spuk vorbei und ab Sonntag spätestens Montag
gibt es dann alles wieder mit 50% Rabatt.
Wer klug ist, feiert seinen ganz persönlichen Valentinstag einfach ein paar Tage später.

Aber die nächsten Feiertage sind ja nicht fern, demnach ist hier auch schon alles
für St. Patricks Day und Ostern geschmückt.

In diesem Sinne für alle einen schönen Valentinstag.