August 16 2009

Restaurant Guide: Sticky Fingers / Stella’s / Mimi’s Cafe

Sticky Fingers Greenville, SC:

Spezialitaet:  Ribs und hausgemachte Saucen
Familienfreundlich: Ja
Kette: Ja
Web: http://www.stickyfingers.com/
Rating Elise: 3
Rating NBK: 3 1/2
Preiskategorie: Mittel
Kommentar: wer hier ohne klebrige Finger rausgeht hat was falsch gemacht

Stella’s Simpsonville, SC:

Spezialitaet: Southern Cooking
Familienfreundlich: eher nicht
Kette: Nein, privates Restaurant
Web: http://www.stellasbistro.com
Rating Elise: 3
Rating NBK: 3
Preiskategorie: Hoch
Kommentar: /

Mimi’s Cafe Greenville, SC:

Spezialitaet: Southern Cooking; Gumbo und Chicken Pot Pie
Familienfreundlich: Ja
Kette: Ja
Web: http://www.mimiscafe.com
Rating Elise: 4
Rating NBK: 4
Preiskategorie: Mittel
Kommentar: /

Niedrig: < $ 10/Person | Mittel: < $20/Person | Hoch: > $20/Person

August 14 2009

Nice to know: Marketinganrufe

Ich fand es in Deutschland schon sehr lästig,
wenn das Telefon klingelte und irgendeine Firma mir
eine Versicherung oder andere „lebensnotwendige“ Dinge verkaufen wollte.

Hier ist es leider nicht anders.
Sobald man eine Telefonnummer hat,
geht es nach ca. 2 Tagen mit diesen Anrufen los.
Und zwar reichlich!

Unsere Spitzenzahl beläuft sich auf 10 Stück am Tag.
Das ist nicht nur ermüdend, sondern auch sehr nervig.

Ich habe verschiedene Strategien ausprobiert.

Zunächst habe ich einfach aufgelegt.
Oder sowas wie „Kein Interesse“ gesagt.
Leider ist das nicht sehr effektiv, da es sich oftmals um „Computerstimmen“ handelt.

Als Zweites versuchte ich die Anrufer loszuwerden,
in dem ich einfach Deutsch sprach oder sagte: „No English“.
Das war zum Teil sehr amüsant, da ich u.a. folgende Reaktionen vom Anrufer erhielt:

„Oh shit. Sorry!“

„Oh, you don’t speak English? I’m sorry, I don’t call you anymore.“

„No English! Do you speak Spanish? No? French? Chinese?“
Ich sagte dann nur: „German“.
Und sie entschuldigte sich und erklärte mir, dass sie uns von ihrer Liste streicht.
Ziel erreicht!

Leider wird auch das auf die Dauer nervig und so recherchierte ich im Internet.
Ich fand die Seite für die „Do not call registry“.
Diese Webseite ist vergleichbar mit der deutschen Robinson-Liste,
in welche man sich eintragen kann um keinerlei Marketinganrufe zu erhalten.

Der Vorteil hier in den USA ist dabei,
dass Marketingfirmen ihre Rufnummer übermitteln müssen.
Wenn diese Anrufe trotzallem anhalten, besteht die Möglichkeit
eine offizielle Beschwerde einzureichen.
Dabei ist es natürlich wichtig, die Rufnummer und Anrufzeit
der Marketingfirma mit anzugeben.
Also am Besten Block und Stift griffbereit haben.

Die Anrufe haben sich mittlerweile stark reduziert.
Statt 10 Anrufe/Tag sind es „nur“ noch 8 Anrufe/Woche.
Ich erkläre den Anrufern, dass wir auf der besagten Liste stehen
und wir nicht länger angerufen werden möchten.
Bisher hat niemand ein zweites Mal angerufen.

Etwas Energie muss bei den Computerstimmen aufgebracht werden.
Bei den Ansagen kann man meistens weiterverbunden werden.
Das mache ich in der Regel, da wir ja sonst keine Ruhe haben.
Es lohnt sich auch diese Ansagen bis zum Schluß anzuhören,
denn es kommt auch vor, dass man eine bestimmte Zahl drücken
muss, um in Zukunft von diesen Anrufen verschont zu werden.

Fazit: Man muss zwar Zeit und Energie aufwenden, dafür hat man
nach kurzer Zeit allerdings wieder seine Ruhe.

August 11 2009

[18.7.2009] Rodeo in Clemson

Am 18.7 waren wir mit ein paar Freunden aus der Line Dance Gruppe
in Clemson zum Rodeo.

Echte Cowboys…

Rodeo Clemson 2009 I

Echte Cowgirls…

Rodeo Clemson 2009 II

Rodeo Clemson 2009 III

Und der Clown…

rodeo_july_2009_dsc01767.jpg

Rodeo Clemson 2009 IVRodeo Clemson 2009 V

So sieht dann eine Fallstudie aus 😉

Rodeo Clemson 2009 VIRodeo Clemson 2009 VIIRodeo Clemson 2009 VIII

Rodeo Clemson 2009 IXRodeo Clemson 2009 XRodeo Clemson 2009 XI

Rodeo Clemson 2009 XIIRodeo Clemson 2009 XIIIRodeo Clemson 2009 XIV

Rodeo Clemson 2009 XVRodeo Clemson 2009 XVIRodeo Clemson 2009 XVII

Er hatte den coolsten Job,
er war dafür zuständig die Bullen einzufangen
falls diese nicht freiwillig ins Gatter zurück gingen.
Nicht 1x hat er sein Lasso geschwungen.

Rodeo Clemson 2009 XVIII

Die Damen mussten richtig ran.
Wer kann am schnellsten 3 Tonnen umrunden.

Rodeo Clemson 2009 XVIX

Rodeo Clemson 2009 XX

Rodeo Clemson 2009 XXI

Rodeo Clemson 2009 XXII

Rodeo Clemson 2009 XXIII

Cowboylässigkeit…

Rodeo Clemson 2009 XXIV

Rodeo Clemson 2009 XXV

Leider war es ’nur‘ ein Bullriding Wettbewerb.
Wir haben uns sagen lassen,
dass auf anderen Rodeos auch Kälber gefangen
oder analog zum Bullriding auch Pferde geritten werden.
Mal sehen, ob sich die Gelegenheit ergibt so etwas zu sehen.

August 10 2009

Was haben Elise und NBK mit Line Dance zu tun

’ne Menge.

Seit Anfang des Jahres gehen Elise und ich jeden Mittwoch zum Line Dance.
Freunde von uns haben uns letztes Jahr vor Weihnachten mal mitgenommen.
OK, dachten wir, mal sehen, dachten wir und Neujahr waren wir wieder dabei.
Seitdem ist der Mittwoch Abend fuer uns ausgebucht.

Uns macht es soviel Spass,
dass wir schon 2 Garagen Line Dance Abende veranstaltet haben.

Garagen Line Dance 2009 I

Garagen Line Dance 2009 II

Und wer nicht tanzen mag, kein Problem, der Grill ist immer an.

Garagen Line Dance 2009 III

Die Truppe, mit der wir uns jeden Mittwoch zum Tanzen treffen,
hat uns so lieb aufgenommen und es macht soviel Spass.
Auf diesem Wege noch mal vielen lieben Dank.

Garagen Line Dance 2009 IV

Fragen?
:“Ja, der Herr mit dem blauem Shirt.“
:“tragt ihr da Boots, nen Hut und ne dicke Gürtelschnalle?“
:“Boots ja, Hut wollen wir uns mal kaufen, Schnalle — nein“
:“was gefaellt euch so gut daran?“
:“jeder kann nach eigener Geschwindigkeit die Choreographie lernen“
:“und die Musik ist wirklich klasse, modern und rockig“