März 31 2011

LineDance: Got To Be Funky – Song by Maurice John Vaughn

Beginner/Intermediate – 32 Count, 4 Wall LineDance
choreographed by Dawn Beecham

Paper Instructions:
http://www.djmarkcountry.com/got-to-be-funky.html

Kickit-Homepage -> Klick on „Got to be funky“

Boots 03312011

Video Instructions:
http://www.youtube.com/watch?v=sW9l5rBZe7A

http://www.youtube.com/watch?v=Q-sGcJb5t58&feature=related

Boots 03312011

How to do the „Mashed Potato“ Step:
http://www.youtube.com/watch?v=nzGPpPUML94

März 20 2011

Happy, Happy Birthday…it’s your special day… (German & English-Version)

German Version:

Happy, Happy Birthday, der Blog wird heute 4!

Schon wieder ein Jahr vorbei und soviel erlebt.

Unsere Web-Statisken überraschen uns immer wieder.
Im letzten Jahr (20. März 2010-20. März 2011) haben wir 100.000 Besucher
und 170.000 Seitenzugriffe auf unserer Webseite gehabt.
Das ist unglaublich und wir sind mächtig stolz darauf! 🙂

Deshalb ein dickes „Danke schön“ an euch,
unseren Lesern, ob nun „Blog-Newcomer“ oder „Blog-Veteran“.

Die persönlichen Highlights in 2010 fuer uns waren natürlich der Trip
zu den Niagara Fällen (Teil 1-3) und unsere Grand Canyon/Wild Wild West-Tour (Teil 1-13).

Des weiteren waren wir sehr sportlich…allerdings nur mit den Augen.
Nascar, Baseball und Clemson Football gehörten zum jährlichen Muss.

Auch die neuen Kategorien LineDance und Operation Smokin‘ Butt
werden mit grossem Interesse verfolgt.
Zum Glück sind die Temperaturen bei uns schon zweistellig,
so dass Operation Smokin‘ Butt demnächst weiter fortgesetzt wird.

2011 hat ebenfalls gut angefangen und wird sicher weiter spannend bleiben.
Letztes Wochenende sind wir in Charleston,SC gewesen und haben schöne Dinge erlebt.
Die Berichte folgen in den nächsten Tagen.

In diesem Sinne, nochmals vielen, lieben Dank fuer eure Treue
und viel Spass beim Weiterlesen. 🙂
Elise & NBK 1971

SC 2011 SC 2011 SC 2011

English Version:

Happy, Happy Birthday, the blog turns 4!

Another year has passed by and so much happened.

Our web-statistics always surprises us.
Last year (3/20/2010-3/20/2011) we’ve had 100.000 visitors
and 170.000 pageviews to our website.
This is amazing and we’re so proud. 🙂

So, it’s time for us to say „Thanks ya’ll“,
whether you’re a „Blog-Newbie“ or a „Blog-Veteran“.

Our highlights in 2010 were our trips to Niagara Falls (Part 1-3)
and Grand Canyon/Wild Wild West (Part 1-13).

We also did a lot of sport activities…but only as spectators.
Nascar, Baseball and Clemson Football were on our annual must-do-list.

Even our new categories LineDance and Operation Smokin‘ Butt have become very popular.
Lucky us, spring is here and the temperatures are going to be perfect
to continue Operation Smokin‘ Butt soon.

2011 has started great and will continue to be exciting for us.
We’ve spent last weekend in Charleston,SC and had a great time there.
Pics and stories will follow in a couple of days.

So, thanks again to ya’ll and stay tuned with us. 🙂
Elise & NBK1971

März 8 2011

Zoll, Steuern und Versandkosten – US-Einkäufe per Post

Immer wieder werden wir gefragt:
„Sag‘ mal, PCs, Elektrogeräte, Klamotten usw. sind doch viel günstiger
bei euch in den USA als in Deutschland. Könnt ihr mir nicht XYZ rüberschicken?“  

Grundsätzlich könnten wir das schon.
Dennoch sollte man beachten, dass zu den Versandkosten mit hoher Wahrscheinlichkeit
Zollgebühren, Einfuhrumsatzsteuern und ggf. Verbrauchssteuern
vom Empfänger gezahlt werden muessen.

Die Zollgebühren hängen davon ab, was genau nach Deutschland importiert wird.
Einige Warengruppen sind zwar zollfrei, dennoch wird die Einfuhrumsatzsteuer verlangt,
welche der Mehrwertsteuer (z.Zt. 19% oder 7%) entspricht.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Geschenkpakete (Privat zu Privat),
die einen Wert von 45 Euro nicht übersteigen, steuerfrei sind.

Die Versandkosten hier variieren natürlich genau so wie in Deutschland.

Beispiel:
Paket 25cm x 18cm x 10cm / ca. 1.8kg = $31.40 (z.Zt. 22,60 Euro)
Lieferzeit: 4-8 Wochen

Bei hochwertigen Artikeln empfiehlt es sich ausserdem eine Paket-Versicherung abzuschliessen.

Fazit:
Auch wenn das Thema sehr komplex ist, so sollte man sich vorher
zumindest grob durchrechnen, welche Kosten eventuell auf einen zukommen können.
Nur so gibt es kein böses Erwachen,
wenn der Postbote klingelt oder ihr zum Zollamt fahren muesst.

Ausserdem sollte bei Elektroartikeln beachtet werden,
ob diese überhaupt in Deutschland funktionieren.
Die Stromspannung in den USA beträgt 110/120 Volt und auch die Netzstecker sind andere.   

Wer mehr Infos zum Thema „Paketsendungen und Interneteinkauf aus dem Ausland“ benötigt,
findet diverse Tipps und aktuelle Angaben auf der Homepage
des Zolls oder klickt hier auf die wichtigsten Links:

Abgabenerhebung nach Zolltarif

Fragen zum Internethandel (Einkäufe aus dem Ausland)

Fragen bei Paketen aus dem Ausland

Alle Wertangaben und Auskünfte in diesem Beitrag
haben den Stand vom 08. März 2011!