Juni 9 2009

Als Elise in den „Krieg“ zog

Vergangenen Samstag abend sind NBK1971 und ich
nach der STOMP Vorstellung noch zum Walmart gefahren.

Ich benötigte eine Hose (Flecktarn), stabile Stiefel,
Baseballcap (oliv) und eine Goggle (ebenfalls Flecktarn).

Sonntag mittag waren wir am „Kriegsschauplatz“ eingetroffen,
aber der hatte leider geschlossen.

Schiet, dann müssen wir woanders „kämpfen“ gehen.
So fanden wir glücklicherweise ein anderes Paintball-Feld,
wo wir mit ein paar Freunden spielen konnten.

Die Auswahl an verschiedenen Spielfeldern war leider nicht
besonders groß, dafür hatten sie ein Speedball-Feld.
Ein kleines, übersichtliches Feld mit luftbefüllten Hindernissen.
Ein Spiel dauert dort meistens nur 3-5 Minuten.

Am Besten gefiel mir ein Waldstück als Spielfläche.
Dort konnte man sich besser auf die Lauer legen.
Außerdem war es dort schön schattig, da wir an dem Tag ca. 30°C hatten.

Ich war leider oft die Erste, die getroffen wurde.
(Vielleicht hätte ich als Kind mehr Räuber und Gendarm spielen sollen.)
Wobei ich oftmals erst später gesehen hatte,
dass die Farbkugeln an meiner sehr weiten Männerhose abgeprallt waren.
Tatsächlich habe ich auch ein paar Gegner getroffen, was ich ziemlich cool fand. 🙂

Insgesamt habe ich 5 „Kriegsverletzungen“  zu verzeichnen:

-1 x am Oberschenkel
(der Treffer „zwiebelte“ kurz, aber der Fleck ist am farbenfrohsten)

-3 x im Rippenbereich
(Damned, der Direktschuss auf die Rippe war richtig fies)

-1 direkter Treffer auf die linke Booby
(das war auch nicht so prickelnd)

Fazit:
Eine sehr coole Freizeitbeschäftigung incl. Workout.
Mir hat es super viel Spaß gebracht.

Kommentar von GI Elise nach dem die Battle vorbei war:
„I try to ignore the pain. 😉 I need more practice, so next time I’ll be able to kick asses. “ 🙂


Schlagwörter:
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht9.6.2009 von Elise in Kategorie "USA-Spezial

1 COMMENTS :

Schreibe einen Kommentar