NBK / Seiffert.Info - Blog

NaturalBornKieler & GermanRedneck

Prince rocked Greenville…und fuer Elise wird ein Traum war

Als Teenager hatte ich die Möglichkeit Prince in Kiel zu sehen.
Leider konnte ich das Konzert damals (anno Sturz) nicht besuchen.
Ich habe es immer sehr bedauert und ins geheim gehofft,
irgendwann noch einmal die Möglichkeit zu bekommen.   

Und siehe da, nur ca. 20 Jahre später sollte es dann soweit sein.
Das Wochenende nach unserem Charleston-Trip bekam ich
eine Email von Ticketmaster:
„Prince Welcome 2 America Tour – Buy Tickets now for your area“

Wie geil…(sorry).
Ich richtete mich schon auf eine längere Autofahrt mit Hotelübernachtung ein.
Aber weit gefehlt, denn Greenville,SC stand ebenfalls auf seiner Liste!
Yeah, yeah, yeah…. 🙂

Der Kartenvorverkauf startete 2 Tage später um 10 Uhr morgens.
3x dürft ihr raten, wer mit scharrenden Hufen pünktlich vorm Computer sass…meiner einer.
Und dann wurde meine eh schon nicht vorhandene Geduld auf die Probe gestellt.  

Ich entschied mich fuer die zweitbeste Kartenkategorie, welche immer noch recht pricy war,
aber das war mir wurscht, denn schliesslich wollte ich gerne was sehen.
Ausserdem ist er ja nicht so gross, auch wenn er hohe Hacken trägt.
Ich klickte auf „bestmöglichen Platz finden“ und musste warten.
Der Bildschirm sagte mir, ich solle die Seite nicht verlassen, da der Vorgang in Bearbeitung ist.
Die durchschnittliche Wartezeit wird angezeigt und ständig aktualisiert.
Aktuell 2 Minuten…4 Minuten…6 Minuten…11 Minuten…what the f***…12 Minuten…

Ich fing an zu schwitzen…schei…benkleister, ich will gute Sitze haben. Arrgh!
Gott sei Dank, nach ca. 5 Minuten öffnete sich die Seite
und zeigte mir sehr schöne Sitzplätze relativ dicht an der Bühne.
Ich probierte gar nicht erst andere Sitzplätze zu bekommen,
da ich befürchtete wieder lange warten zu muessen.
Ausserdem läuft am Bildschirmrand ja immer eine Uhr,
die mir anzeigt wie lange die Karten fuer mich verfügbar sind (ca. 3 Min.).

Also, ran ans bezahlen…oh nee, auch noch die Karte verifizieren…will ich nicht.
Andere Karte her…man die Zeit läuft, mach hinne…und dann die Erlösung:
„Vielen Dank fuer ihren Kauf der Prince-Karten!“ 🙂

2 Wochen später war das Konzert dann und es war super klasse.
Prince & The New Power Generation begannen das Konzert
mit „Purple Rain“ und die Halle tobte.
Sämtliche Hits wurden gespielt: „Let’s Go Crazy, 1999, Kiss,
Nothing Compares To U, When Doves Cry“ usw.
Seine Gitarren-Solos sind der Wahnsinn und beim Song „Kiss“ war ich erstaunt,
dass er wirklich immer noch so hoch singen kann.
Seine Stimme ist live fantastisch und fast identisch von der Qualität, wie auf der LP/CD.
(Ja, ich habe noch eine „Purple Rain“-LP).

Ich bin nach wie vor so happy darüber,
da ich nie gedacht hätte, ihn tatsächlich nochmal live sehen zu dürfen.
Die Plätze waren in der Tat super (ca. 25m von der Bühne entfernt).
Leider waren die Ordner sehr nervig, da sie mich 3x ermahnt hatten nicht zu filmen.
Was ich auch gar nicht tat. 😉
Aber die machen ja auch nur ihren Job und haben ihre Anweisungen.

Deshalb gibt es dieses Mal nur Fotos, denn die waren erlaubt.

Prince 2011 Prince 2011

Prince 2011 Prince 2011

Prince 2011 Prince 2011

Prince 2011 Prince 2011

Prince 2011 Prince 2011

Zurück

Nice to know: Limit an der Zapfsäule

Nächster Beitrag

PS3 Addiction…

  1. Wow, superklasse! Und so nah dran — da ging es ja zu wie beim Circus Krone — so eng. Muss eine super Atmosphäre gewesen sein. Werde gleich offiziell blass vor Neid. ;-D Lg Chris

Schreibe einen Kommentar

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén