3 Burgen und 1 Lebensphilosophie

Zur Abwechslung wollten wir mal nicht nur im Umland wandern gehen, sondern auch mal wie bei dieser Wanderung den Thüringer Wald entdecken.
Möglichst Abseits der ausgetretenen Pfade, ohne viel Publikum.
Bei einem Tagesausflug von Erfurt nach Eisenach haben wir die 3 Burgen links und rechts von der Autobahn erspäht und uns am Abend die Frage gestellt, kann man diese abwandern? Kurz einen Startpunkt in Komoot gesucht und eine Rundtour geplant. Siehe da, machbar — zumindest Kilometer-mäßig. 😉

Startpunkt war dann Holzhausen, ein kleiner gemütlicher Ort an der Veste Wachsenburg. Von dort ging es dann Richtung Mühlburg und zur Burg Gleichen. Die Region dort heiss auch 3 Gleichen und lädt zum Wandern förmlich ein.

Die Wanderung hat super viel Spass gemacht. Unsere Komoot-Momente waren die steilen Auf- und Abstiege — alles ohne Machete, die hier und da notwendig gewesen wäre.

Auf dem Weg zur Mühlburg sind wir auf eine sehr große Schafherde aufgelaufen. Langsam genähert kam mir dann doch der Spruch in den Kopf: “wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche“ — wie wahr. An der Burg wurde der Zugang von der Herde komplett blockiert und der Schäfer hat die Brücke zur Burg für die Schafe blockiert. Der Schäfer signalisierte uns einfach weiterzugehen. Es war ein Heidenspass, wie sich das weisse Meer von Schafen schon fast biblisch teilte und wir uns langsam zur Burg und zur Belustigung der Anwesenden durch die Herde bewegt haben. Die Schafe haben bereitwillig Platz gemacht, aber ohne blöken ging es dann doch nicht. 🙂

Am Ende waren es dann knappe 18km an einem etwas schwülem Tag.
Wir waren am Ende der Tour kaputt aber richtig Happy, diese Tour gemacht zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.