NaturalBornKieler & GermanRedneck

Kategorie: Microadventure Seite 1 von 2

Mammutmarsch: Grundregel

Natur sauber hinterlassen.

Das sollte für uns alle gelten, wenn wir die Natur auch weiterhin geniessen wollen.
Egal ob beim Spaziergang, in der Vorbereitung zum Mammutmarsch oder am Tag des Events.

Mammutmarsch: Mein Marsch-Mantra

Und alle singen mit:
“So geht das Mammut, das Mammut, das geht so und
so geht das Mammut, das Mammut, das geht so.”
Stundelang, wenn notwendig.


Mammutmarsch: meine Lektüre zur Vorbereitung

Tolle Websites zum Selbststudium:

Dieses Buch lohnt sich zur Planung / Vorbereitung:

Handbuch Ultrawandern: Ausrüstung – Vorbereitung – Training

Autoren: Stefanie Nonnenmann und Wolfgang Niedermeier

Ich habe das Buch als Vorlage zur Trainingsplanung hergenommen.

Was mir persönlich gut gefällt, die Themen werden angesprochen von Ausrüstung, zur Planung und Umsetzung.

Ernährung ist ein Thema, sowie auch eine klare Stellungnahme zur Einnahme von Schmerzmitteln.

Ich teile die Meinung zum prophylaktischen Einsatz von Schmerzmitteln, dass das totaler Schwachsinn ist.

Man muss auf seinen Körper hören, wenn es nicht mehr geht, geht es nicht mehr.

Und wenn man nicht Fit zum Zieltermin ist, dann sollte man auch nicht antreten.

Das Buch findet ihr bei eurem lokalem Buchdealer.

#supportyourlocalbusiness

Mammutmarsch Vorbereitung: Geplante Märsche

  • 10 km – 25.12.2021 – 11.5 km – Brutto: 5.3 – Netto: 5.5 – Zeit: 02:08 Std.
  • 10 km – 27.12.2021 – 12.5 km – Brutto: 6.4 – Netto: 6.4 – Zeit: 01:58 Std.
  • 10 km – 01.01.2022 – 10.3 km – Brutto: 5.1 – Netto: 5.3 – Zeit: 02:01 Std.
  • 10 km – 02.01.2022 – 12.5 km – Brutto: 4.6 – Netto: 4.8 – Zeit: 02:45 Std.
  • 15 km –
  • 15 km –
  • 27 km –
  • 30 km –
  • 30 km –
  • 45 km –
  • 47 km –
  • 45 km –
  • 45 km –
  • 55 km –
  • 55 km –
  • 24 km –
    (Schnell)
  • 55 km –
  • 55 km –
    (Nacht)
  • 40 km –
  • 40 km –
  • 100 km –
    (DER Mammutmarsch am 30.07.2022)

Mammutmarsch: Schuhe

Welcher Schuh?

Eine Frage, die sich jeder individuell beantworten sollte.

Fühle ich mich wohl in einem Wanderstiefel, einem Wander-Halbschuh oder in einem Trailrunning-Schuh?

Ich denke es kommt auf das Terrain an.

Persönlich würde ich bei unwegsamen Gelände eher zum Stiefel greifen. 

Zum Little Mammutmarsch habe ich mich mit einem Trailrunning-Schuh vorbereitet.
Der Weg ging über Feld-, Wald- und Gehwegen. Keine derben Anstiege etc.

Wichtig!!!!

Der Schuh, egal welcher, sollte schon ein paar Kilometer mit euch gewandert sein.
Die sollten nicht brandneu aus dem Karton kommen. Garantiert wunde Füße und derbe Blasen.

Für die Vorbereitung zum 100km Mammutmarsch habe ich mir nun ein 2. Paar der Trailrunning-Schuhe bestellt.

Werde diese in den Trainingsmärschen abwechselnd tragen. Somit sollten beide genug Zeit haben sich zwischen den Trainingmärschen zu erholen und ich habe zumindest ein Paar zum Mammutmarsch welches eingelaufen ist, aber nicht total runtergerockt ist.

Ich habe persönlich gute Erfahrung mit dem Salomon Speed Cross 5 gemacht.
Den Schuh habe ich einen ticken größer gekauft, ich bekomme beim Wandern irgendwann dicke Füße.

Wichtig!!!!

Am Besten geht zu eurem lokalem Händler und probiert die Schuhe aus und das ausgiebig.

Ihr wollt damit 55 – 100 km wandern — marschieren.

Die Dinger sollten gut am Fuss sitzen und euch nicht zusätzlich behindern.

Probieren geht über studieren sagt man, hier geht es darum möglichst schmerzfrei die lange Strecke zu bewältigen.

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén